Kopfbild

SPD Vogelstang

Herzlich Willkommen ...

... auf der Internet-Seite des SPD Ortsvereins Mannheim Vogelstang!

Hier können Sie sich über unsere Arbeit und Ziele im Ortsverein, Bezirksbeirat und Gemeinderat informieren. Diese Seiten sollen dazu beitragen, die lokale Politik für alle Bürgerinnen und Bürger transparenter und überschaubarer zu machen. Wenn Sie sich darüber näher informieren oder aktiv bei uns mitmachen möchten: einfach eine Nachricht über den "Kontakt"-Button an uns senden - wir helfen Ihnen gerne weiter!

 
 

09.12.2017 in Reden/Artikel

Soli-Erklärung für GE Beschäftigte auf dem Bundesparteitag der SPD verabschiedet

 

Wolfgang Katzmarek, SPD-Kreisvorsitzender aus Mannheim bringt die Soli-Erklärung für General Electric (GE) Beschäftigte  in Mannheim und ganz Deutschland auf dem Bundesparteitag der SPD ein. "Der erneute Personalabbau ist ein klarer Wortbruch des GE Managements und ein Schlag ins Gesicht der Belegschaft." Die Resolution wurde einstimmig verabschiedet!

 

07.12.2017 in Pressemitteilungen

SPD spricht Beschäftigten von GE Solidarität aus

 

Stellenabbau kurz vor Weihnachten ist dreist

Die Nachricht der wiederholten Stellenstreichung bei General Electric (GE) nimmt die SPD Mannheim mit großer Bestürzung auf. Die SPD hatte den Betriebsrat und die Belegschaft in der Vergangenheit dabei unterstützt, die Arbeitsplätze zu erhalten und einen weiteren Stellenabbau zu verhindern.

„Es ist unglaublich dreist von GE, kurz vor Weihnachten zu erklären, dass mehrere hundert Arbeitsplätze abgebaut werden“, sagt SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek. „Das Unternehmen steht bei den Beschäftigten in Mannheim im Wort. Nach der erfolgten Schließung der Fertigung jetzt trotz anderslautender Beteuerungen Arbeitsplätze zu vernichten, ist untragbar.“

 

20.11.2017 in Pressemitteilungen

SPD Mannheim gratuliert Isabel Cademartori zur Wahl als Landesvorsitzende der AG Migration und Vielfalt

 

Die Mannheimer SPD gratuliert Isabel Cadematori zu ihrer erneuten Wahl als Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Baden-Württemberg. Cadematori, die auch Mitglied des Kreisvorstands und Vorsitzende des Ortsvereins Innenstadt-Jungbusch ist, hatte bereits in den vergangengen zwei Jahren den Vorsitz inne.

 

„Ich freue mich, dass die alte und neue Landesvorsitzende aus Mannheim kommt. Dies ist auch deshalb so wichtig, weil Mannheim Heimat für Menschen aus mehr als 170 Nationalitäten ist und die Themen Migration und Integration eine große Rolle spielen“, so SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek. Als Besitzer wurden mit Zarife Türk und Murat Uguz zwei weitere Mannheimer in den Landesvorstand gewählt.

 

 

13.11.2017 in Pressemitteilungen

SPD Mannheim ehrt Jubilare für langjährige Mitgliedschaft

 

Die Mannheimer SPD hat im feierlichen Rahmen im Gemeindezentrum der Gnadenkirche im Stadtteil Gartenstadt ihre Jubilare für langjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt. „Wir feiern in diesem Jahr nicht nur das 150. Jubiläum der SPD Mannheim, sondern ehren insgesamt 2565 Jahre SPD- Mitgliedschaft“, hob SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek in seiner Begrüßung hervor und verwies auf die besondere Bedeutung dieses Jahres für die Mannheimer SPD.

Die Ehrung nahm er gemeinsam mit der SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier vor, die obwohl gebürtige Schwäbin, im Jahr 1982 ausgerechnet in Mannheim in die SPD eingetreten ist. Katzmarek und Breymaier bedankten sich bei Jubilaren, die 10, 25, 40, 50, 60 und 65 Jahre Mitglied der SPD sind, für ihre jahrzehntelange Treue und ihren Einsatz für die Werte der Sozialdemokratie.

 

04.11.2017 in Pressemitteilungen

Befürchtungen der SPD Mannheim wachsen nach Parteiwechsel

 

CDU-Antrag zur Aussetzung der Quote für bezahlbares Wohnen löst Empörung au

Bei der Mannheimer SPD sorgt die Nachricht, dass die CDU unmittelbar nach dem Wechsel des bis dahin grünen Stadtrats Thomas Hornung in die CDU-Fraktion und der Übernahme der Büroleiterstelle beim CDU-Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel, einen Antrag zur Aussetzung der Quote für bezahlbares Wohnen im Bebauungsprojekt Käfertal-Süd gestellt hat, für große Empörung.

Ich hätte nicht gedacht, dass die CDU diesen Antrag schnell stellen würde und sich unsere Befürchtung, dass es durch den Parteiwechsel von Herrn Hornung zur CDU zu dem Versuch einer Veränderung der bisherigen Stadtpolitik kommt, so rasch bewahrheitet. Ich bin gespannt, ob Herr Hornung weiterhin zur Quote für bezahlbares Wohnen, die er ja noch vor kurzem mit seiner Stimme unterstützt hat, steht!“, erklärt SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek.
 

 

Counter

Besucher:63058
Heute:23
Online:1